SYMPTOM ESKALATION ist das aktuelle Projekt von Drunkness-Sänger Riccardo „Ric“ Stüber.

Wenn Symptome eskalieren, muss ein Ausweg gesucht werden. Ric Stüber, Musiker und zudem seit 30 Jahren DJ, saß im Jahr 2020 wie die meisten auch hauptsächlich zuhause und suchte in der Zeit von Ausgangssperren und Feierverboten einen Weg, den wachsenden Frust zu kanalisieren. „Drunkness“ und das Folgeprojekt „Rias 64“ gehörten der Vergangenheit an. Der Keyboarder-Support bei Paralyzzer stagnierte mangels Konzerten auch. Aber einfach nichts tun? Nein.

Das alte Studio wurde reaktiviert und aufgerüstet. Plötzlich flossen wieder Melodien und Lyrics durch den Kopf und die Finger. Ein Song nach dem anderen entstand.
10 Songs wurden innerhalb eines knappen Jahres in der Zeit der Lockdowns fertig geschrieben – die „Lockdown 10“! Das Album „Lockdown 10“ erschien als Download, CD und rotes Vinyl.

Musikalisch gibt es Anleihen aus Synthpop und auch EBM, die musikalische Vergangenheit ist sicher auch nicht ganz unüberhörbar, nur diesmal gibt nur Elektronik um die Ohren. Die Texte drehen sich um Umwelt, Menschheit, Alltagsthemen und Musik.

Im Februar 2021 entstand in einer Nacht der Titel „FDC“ – im Klartext: „Fick Dich Corona“. Eine vom EBM angehauchte Nummer, die auch mit dem schnell gefertigten Videoclip und einem ehrlich-sarkastischen Text doch einige wohlgesonnene Hörer fand. Der Song wurde als Downloadsingle mit drei Remixes, u.a. von Leather Strip, und einem Remake des Drunkness-Klassikers „Nacht ohne Hoffnung“ veröffentlicht.

FDC dreht sich textuell um Corona, auch wenn es hier klar um das Gemeinsame geht, nicht um einen Bezug zu einer bestimmten populären oder populistischen Ausrichtung. Es geht darum, dass wir fast alle Corona hassen und die Situation. Auch wenn auch diese ihren guten Seiten haben kann. Gemeinsamkeiten waren Ric schon immer wichtiger als die Dinge, die uns trennen.

Es folgten aus dem Album noch zwei Auskopplungen mit Remixes – „God’s best creation„, ein sarkastischer Song über die Überlegenheit der Menschheit und „Alle machen mit„, ebenfalls ein sarkastisches Stück über „Denglish“ und hohle Phrasen.

Nach dem Debütalbum gab es von Symptom Eskalation die Single „Der neue Mensch“ und den Antikriegssong „The stupid dance“. 

Nun wird geschlafen – zumindest aus der Sicht von Ric

Die fünfte Single „Schlaf mit dem Bösen“ besteht aus 5 Versionen des Songs und erreichte Top 2 der Deutschen Alternativ Charts. Neben dem Original gibt es einem EBM-Remix von Martin Bodewell (Orange Sector), einen sphärisch technoiden Remix von Phaser:One, einen kreativen Synthpop-Remix von Jens Plöger („Run:“) und einen minimalistischen Remix von Ferdinand Heller (Ex – Die Perlen / Drunkness)

Seit 02.09.22 gibt es die Single auf Bandcamp, seit Mitte September auf allen bekannten Download- und Streamingportalen.

Das zweite Album „Get back in line“ wird noch 2022 erscheinen.